Sinfonien entfesseln Urkräfte. Alles andere ist bloßer Klassizismus.

Die Entstehung der Sinfonie ist eng mit der Entstehung des Sinfonieorchsters im 18. Jahrhundert verbunden. Dieses wurde nach dem Vorbild eines Heeres organisiert. Deshalb klingen Sinfonien bis Beethoven häufig militärisch. Wichtig dabei ist, dass die einzelnen Personen im Heer ihre Individualität zugunsten der Gruppe unterordnen. Das Heer tritt als ein Organismus auf, als eine Art Naturgewalt, im idealen Fall vergisst man, dass es aus einzelnen Menschen besteht. Das gilt ebenso für das Sinfonieorchester und damit auch für die Sinfonie. Hier geht es oft um Kämpfe, Kraftentfesselung, musikalische Explosionen. Es ist wichtig, dass Sie das verstehen: Eine Sinfonie ist nicht einfach Musik für Orchester in x Sätzen. So etwas kommt vor, dann bleibt die Sinfonie akademisch, tot. Eine echte Sinfonie ist etwas magisches. Der Komponist muss Urkräfte entfesseln und zeigen, dass er diese Urkräfte lenken kann.